Samstag, 1. Dezember 2018

Gymnasiastenpunk!


 
"Gymnasiastenpunk 1987 - 1989" - The very best of Asozialsky & Hatsch 

Heute bei Bandcamp veröffentlicht: Die ultimative Asozialsky & Hatsch-Compilation! 51 Dada-Punk-Orginale aus den Jahren 1987 - 1990!
"Aufgenommen zwischen 1987 und 1990 im elterlichen Hobbykeller in Erlensee von Torstn Kauke (Asozialsky) und Raul C.O. Kauke (Hatsch). Kompiliert 2007 von T. Kauke, dann 10 Jahre vegessen, überarbeitet im Sommer 2018 - und jetzt endlich raus damit! 80 % der Aufnahmen in den Achtzigern veröffentlicht auf diversen C-15 Kassetten, 20% nie zuvor gehörtes Archivmaterial!"

Viel Spaß dabei!


Donnerstag, 8. November 2018

Untertage mit Materialeinschüchterung

Materialeinschüchterung auf dem "Grubenpferd" Sampler - und live am 13. Dezember 2018 im Waggon Offenbach 



"Das Grubenpferd" Tape - Sampler Noise, Drone, Industrial, Synth.11 Artists and 13 Songs. limited to 50 pieces. includes Booklet with Art. Out on September 2018! Brought to you by "Grubenwehr Freiburg". Track 2 von  MATERIALEINSCHÜCHTERUNG:



Untertage mit dem Grubenpferd!
Klirrbar Live-Edition 3/2018


Donnerstag, 13.12.2018
DIETER MÜH (Devon/UK)
MATERIALEINSCHÜCHTERUNG (Offenbach)
GRODOCK (Freiburg)
B°TONG  (Basel)


Die dritte Klirrbar Live-Edition des Jahtres führt uns direkt untertage!
Grubenpferde wurden im Bergbau sowohl im Tagebau als auch im Untertagebau zum Ziehen von Förderwagen eingesetzt. Sie haben in den Bergbauregionen wesentlich zum industriellen Aufschwung beigetragen...
(wikipedia weiß noch mehr: https://de.wikipedia.org/wiki/Grubenpferd)


DIETER MÜH aus Devon in England, MATERIALEINSCHÜCHTERUNG aus Offenbach, GRODOCK aus Freiburg und B°TONG aus Basel haben sich mit akustischen Beiträgen auf der viel beachtete Compilation Kassette "Das Grubenpferd" (die kürzlich auf dem Noiselabel Grubenwehr Freiburg erschien) beteiligt - und heute Abend suchen sie euch im Waggon Offenbach gemeinsam in die düstere Welt des Grubenpferdes zu ziehen: "The task of the animals was to transport heavy loads of coal to facilitate the work of the miners. some of the horses werde born underground and never saw the daylight. also emergency slaughterings took place in the tunnels..." 

FACEBOOK

Montag, 27. August 2018

Punk! Pest! Pop! In Offenbach!

PUNK! PEST! POP!
Anlässlich des Riviera - Festival für Pop- und Clubkultur gibt es am 7.9.2018 ein spektakuläres Doppelkonzert im Waggon Offenbach: Es spielen die legendären RADIERER !
 

Und weil man ja schön blöd wäre, als Veranstalter dieser Show nicht seine eigene Band ins Vorprogramm zu schmuggeln, wird der Abend eröffnet von einem Vor-gruppenauftritt der Popgruppe SUPERSTOLK!
Clickst Du: Die Radierer & Superstolk - Ankündigung bei Offenbach.de




Montag, 12. März 2018

Auf den Brettern im Hafen Hanau



Rückblick: SUPERSTOLK live in der Hafenkneipe Hanau, 3.3.2018
Anfang März haben wir das erste Superstolk-Konzert in 2018 auf der inoffiziellen nachträglichen Geburtstagsparty von Rautie gespielt (der als DJ vor und nach dem Auftritt 50 Jahre Indie-Rock-Musik direkt von Vinyl zelebrierte!)... Hier ein paar Eindrücke davon in Bild und Ton...




 








Sonntag, 7. Januar 2018

Intus 3000


 

So geht es los, das neue Jahr:
Endlich kein mühseliges Aufbauen und Einstellen der inneren Leinwand und des inneren Videobeamers mehr für den 'Film im Kopf' bei der Musik von Materialeinschüchterung - denn nun könnt ihr euch stattdessen das hyperrealistische Offenbach-Video von Oliver Kaib ansehen!

Dabei könnt ihr euch überlegen, ob jemand noch eines der letzten erhältlichen Exemplare der streng limitierten neusten CD von Materialeinschüchterung (welche Ende letzten Jahres auf dem obskuren Offenbacher Label gHeimstudio erschien) erwerben will - die erste CD mit Sebi an den Drums! Limitiert auf 15 völlig handbestempelte Exemplare - und selbstverständlich nur über dunkle Kanäle zu beziehen!



ME ("obländer, kauke, kaib") - die neuste CD
von Materialeinschüchterung, erstmals mit Drums!

erschienen auf gHeimstudio/Offenbach
 limitiert auf 15 Exemplare


 Kein Online-Link jetzt!





Samstag, 11. November 2017

Untop of Unpop!



unpop 032 a/b


Auf unpop - dem Privat-Musiklabel von Torsten Kauke - erscheinen seit 2007 Tonträger jeder Art, bei denen Kauke seine Finger irgendwie im Spiel hatte. Zum zehnjährigen Jubiläum erscheint nun die Label-Compilation "Untop of Unpop" in handgestempelter Kleinstauflage als 2 CD-Set. 

UNTOP OF UNPOP
Mal ehrlich: Unpop! Bei so einem Label-Namen können Sie zum zehnjährigen Jubiläum nun wirklich keine "Greatest Hits"- Compilation-CD erwarten! Zum festlichen Anlass präsentiert unpop-Media deshalb eine Sammlung schöner Stücke, die zwar alle schon bereits veröffentlicht wurden, jedoch längst nicht die Aufmerksamkeit erhalten haben, die ihnen der subjektiv auswählende Label-Chef gerne zukommen lassen würde.  Neben Albumtracks, die bisher ein eher unbeachtetes Schattendasein verbracht haben gibt es aber auch (wie es sich für eine ordentliche Compilation gehört!) einige Raritäten zu hören - nämlich längst vergriffene Titel von extrem limitierten unpop-Veröffentlichungen, die seit vielen Jahren nicht mehr erhältlich sind...

Das besondere Spezial-Bonbon dieser Compilation ist jedoch die zweite CD mit dem wundervollen Titel "UNTOPPERMOST OF THE UNPOPPERMOST" (- denn ganz ohne kleine John Lennon-Hommage sollte prinzipiell kein Tonträger mehr erscheinen!). Diese Bonus-CD enthält gänzlich unveröffentlichte Perlen aus dem unpop-Archiv, d.h. Demos und andere nicht zu Ende produzierte Stücke, die interessante Einblicke in die Arbeitsproszesse bieten, kleine musikalische Kuriositäten aus dem Familien- und Freundeskreis, bisher unveröffentlichtes Material der belientesten unpop-Bands - sowie nicht zuletzt ein exklussiver Remix des nicht gänzlich unbekannten Offenbacher DJs Matz Ernst!

Übrigens, liebe Raritätensammler: Diese Bonus-CD liegt nur der auf 25 Stück limitierten Erstauflage von "UNTOP OF UNPOP" bei - danach gibt's nur noch die Einzel-CD!

Der eigentlichen Aufgabe eines "Label-Samplers" wird "Untop of Unpop" ganz vorzüglich gerecht - nämlich einen musikalischen Querschnitt durch das Programm mit all seinen Künstlern zu bieten. Beim Durchhören wird bald klar, daß bei unpop-Media die experimentelle Suche nach geräuschhaften (und gerne improvisierten)Klängen mit der Liebe zu eingängigen Popmelodien eng verwoben ist!

Klar, seit Internet ist die Welt überflutet von so Typen, die ihre selbergemachte Musik im Netz verteilen wollen. Aber Kauke wäre der letzte, der es deswegen bleiben lassen würde, um was 'Vernünftiges' zu machen. Hören Sie die Compilation also auch in Vorfreude auf die kommenden unpop-Veröffenlichungen bis mindestens 2027!


UNTOP OF UNPOP
Ungreatest Hits
01.    Dubreq (Torstn Kauke)
02.    Lo Fi Diskothek (Superstolk/ Baron Samedi Elastic Mix)
03.    Gespenster (Superstolk)
04.    Another great Disco Song (Laula)
05.    Drnk Jzz (Torstn Kauke)
06.    Monkeedub (Torstn Kauke)
07.    A Storm is coming (t.b. OR NOT t.b.)
08.    Lo Fi Diskothek (Superstolk/Flug 8 Remix)
09.    Improvisation September 2014 (Materialeinschüchterung)
10.    Kompott (Superstolk)
11.    Child (Laula)
12.    Faust (Torstn Kauke)
13.    Hunger (Microgramma Medium Extended feat. Oliver Kaib)
14.    Babybunny Remix (t.b. OR NOT t.b.)
15.    Improvisation November 2015 (Materialeinschüchterung)
16.    Worte (Torstn Kauke)


UNTOPPERMOST OF THE UNPOPPERMOST
Demos, Outtakes, Kuriositäten

01. Unentgeltlich in der Freizeit (Superstolk)
Unveröffentlichtes Demo. Eine Selbstausbeutungs-Hymne auch für Deinen Kunstbetrieb! (2008)
02. Der Mopro-Song (Raul C.O. Kauke)
Die Kauke-Brüder vertonen einen Song aus einem KIX minni Motorrad-Comic! (2006)
03. Lo Fi Diskothek (Superstolk/ „Rock-Preview“)
Frühe, verworfene Skizze mit Gitarren statt Synthies! Producer: Michael Laven. (2007)
04. Mostly Ghostly (t.b. OR NOT t.b./ Matz Ernst Won’t Get No Sleep RMX)
Exklusiver Gespenstermusik-Remix von Matz Ernst! (2017)
05. Rolltreppe Dubwärts (Superstolk/ T. Kauke Dubmix)
Bisher unveröffentliche Dubversion! (2009)
06. Aus. Name. Zustand. (Microgramma Medium Extended feat. Oliver Kaib)
Unveröffentlichter Live-Im-Proberaum Song! (2013)
07. Kranke Stimmen (Superstolk)
Bisher unveröffentlichte Laptopspielerei von 2007!
08. Lor Dna Kor (Superstolk/ Backwards-Version)
Soundtrack für den Film „Television World“ von Frank Bubenzer. Der mit digitalen Tricks „rückwärts“ aufgenommene Gesang wird in dieser Alternativ-Version „vorwärts“ abgespielt. (2009)
09.Go Go Create (Laula)
Nicht verwendeter Outtake für das „Laulaa“-Album! (2012)
10. Leichenzug  (Sumpf Johnson feat. Superstolk)
Bisher unveröffentlichtes Projekt mit dem Mann aus dem Sumpf! (2014)
11. GEMAstapo (Superstolk)
Frühe, langsame Version des Protestsongs, live im Proberaum! (2015)
12. King 45 (Alia & Hannes)
Geburtstagsgeschenk zu Torstns 45. Geburtstag. Bislang unveröffentlicht! (2012)
13. LKS 4 (Laula feat. Michael Laven)
Elektronische Improsession mit Laven/Kauke/Sperlin. Unveröffentlicht. (2012)
14. Beverly (t.b. OR NOT t.b./ Radiomix)
Exklusiver Mix für die Spacey Stardust Radioshow auf Radio X/Frankfurt! (2014)
15. Intus 2000 (Materialeinschüchterung)
Ein auch für Kenner der Band eher ungewöhnlicher Schlagzeug & Gitarrenlooper-Exzess.
Oliver Kaib: Gitarren & Drums, Torstn Kauke: Gitarren. Unveröffentlicht.  (2014)



NEU - CD1 ab jetzt auf Bandcamp anhörbar:


Montag, 30. Oktober 2017

Geburtstagsparty!



12. November 2017!
10 Jahre unpop-Media!
Label-Party mit DJ Daniel Herrmann!


Schon wieder 10 Jahre ist es her, daß das kleine Offenbacher D.I.Y.-Musiklabel "unpop-media" seine erste Schallplatte (- die 'Lo Fi Diskothek'-7'' von Superstolk) veröffentlicht hat.

Seitdem sind 30 weitere CD, CD-R und tape-Veröffentlichungen hinzugekommen... - und heute ist halt der Tag, an dem das Jubiläum gefeiert werden soll. Und zwar mit einer kleinen Labelparty in der echten Lo Fi Diskothek - und die natürlich ist der berühmte Waggon am Kulturgleis in Offenbach (direkt) am Main!


Wir freuen uns sehr, an den Unterhaltungsmedien-Abspielgeräten niemand anderen als den nicht mehr gänzlich unbekannten Künstler und Musiker Daniel "Flug 8" Herrmann begrüßen zu dürfen, der anderswo die Raves rockt oder den Wald in die Galerien trägt!


Bei uns jedoch tut er heute nachmittag als Disc-(File?)-Jockey das, worum es bei unpop immer schon ging: er spielt Musik, die niemand hören will von Leuten, die sie trotzdem produzieren!  


Zur Feier des Tages (und des zehnjährigen Label-Geburtstags) kann man, wenn man das Geld locker sitzen hat, heute auch erstmals die brandneue, 32. Veröffentlichung auf unpop-Media kaufen: die umfassende Label-Compilation "UNTOP OF UNPOP". Muß man aber nicht - Bier geht auch!   


Blätter nach im facebook!