Sonntag, 16. September 2007

Wir sind high, high, high...

>Offiziell erschienen !
Die neue 7'' Schallplatte "LoFi Diskothek" von SUPERSTOLK ist fertig und käuflich zu erwerben!"Der Titel „LoFi Diskothek“ ist eine Hommage an den sagenumwobenen, nie wirklich fassbaren sog. „Untergrund“. Ein Loblied auf all die schrägen Heizungskellerbands, Turntabler, Freestyler, Schlafzimmer-produzenten und weiteren Spinnern, die mit selbermanipulierten Musikinstrumenten in jeder Generation immer wieder neu und innovativ beweisen, wie wenig Musikkultur mit Musikbusiness zu tun hat. Und wie sehr stattdem mit dem TUN.

Der Titeltrack der neuen Single produzierte diesmal nicht Torstn Kauke, sondern einer, der sich damit auskennt: Michael Laven ist seit vielen Jahren ein ernstgenommener Faktor in der Offenbacher Techno-House-Szene, mit Projekten wie Destillat oder Laven & MSO bewies der Mann schon öfters, dass er genau weiß, wie man es macht, den Tanzflur zu rocken. So kommt es, dass die Ode an die selbergemachte Musik mit einem ordentlichen Disko-Wumms ausgestattet wurde, der auch in der HiFi Diskothek keinen schlechten Eindruck macht.
Toll: somit handelt es sich also bei LoFi-Diskothek nicht bloß um Popmusik sondern auch noch um ein echtes Paradoxum. Neben der LoFi Diskothek finden sich auf der neuen Schallplatte von Superstolk so Titel wie „Spektakelzeit“ (ein Dancefloorkiller direkt aus Guy Debord's kühnsten Alpträumen), der klassische elektronische B-Seiten-Hit „Zur rechten Zeit“ und eine LoFi-Ballade, die eher eigenbrötlerisch daherkommt und nicht zuletzt deswegen auch „Eigenbrot“ heißt.
Und nur um zu beweisen, was alles auf so eine kleine Platte draufpasst, gibt es auch noch eine 2. Version der LoFi-Diskothek – diesmal in LoFi mit Casiokeyboards und Wandergitarre.

Die LoFiDiskothek- EP ist ein echtes DIY-Projekt, so selbergemacht, wie man es sich heute kaum noch vorstellen kann. (Aber es geht tatsächlich immer noch!!!)
Die Auflage ist so gering (250 Stck), dass man sie bereits vor Veröffentlichung als vergriffen betrachten kann. Ich muss also noch nicht einmal dazu raten, schleunigst zuzugreifen, um auch ein Exemplar von diesem zukünftigen Sammlerstück zu ergattern. Denn das werden ohnehin schon die getan haben, denen man nicht extra dazu raten muss."


Exklussiv hier auf dem unpop-media-blog (und auf superstolk's myspace blog) gibt's nun einen leckeren Bonusdownload:
Die orginal lo-fi-Version des Titeltracks findet sich auf der neuen Platte nur in einer ausgeblendeten Fassung.
Hier jetzt die komplette, ungekürzte Fassung der Orginal 4-Spur-Version. Viel Spass damit, was?



Superstolk - LoFi Diskothek (Orginal 4-Spur Version)

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Just want to say what a great blog you got here!
I've been around for quite a lot of time, but finally decided to show my appreciation of your work!

Thumbs up, and keep it going!

Cheers
Christian, iwspo.net