Freitag, 7. Mai 2010

Dada-Punk? Ja oder Ja ? (oder nein?)


HU Punk History Part 5:

Asozialsky und Hatsch: "Der Kult um den Geheimbund", (Erstauflage in der Kassetten-Tüte, 1989, C-30, sht 002)



Dies hier ist das letzte tape der Punkrockgruppe "Asozialsky und Hatsch" und auch das erste, das mit einem Schlagzeuger aus Fleisch und Blut aufgenommen wurde (statt wie früher mit dem notorischen Daniel Dotterbeck-Meyer. der ja doch nur ein Korg DDM Drumcomputer war...).
Unseren Schlagzeuger holten wir uns auf die klassisch denkbarste Methode: indem wir einen "Schlagzeuger-gesucht"-Zettel aufhängten (in Leslies' Girtarrenladen, Hanauer wissen Bescheid...) - und schon Paul Budde am Telefon war, ehemaliger Schlagzeuger der Hanauer Punkband "Down The Drain" und mit Schlagzeug und Auto sofort am Start.
Klang mit Trommler gleich viel "echter", unser Punk, und deswegen machten wir uns auch gleich ans Werk, ein Demo aufzunehmen um auch endlich mal ausserhalb von Teenager-Feten "richtig" live aufzutreten.

Was auch bestens gelang, wie ich nach einem Besuch in den hintersten Ecken meines Fotoarchivs nun erstmals auch anhand fotografischer Beweise darlegen kann. Sehen Sie hier ein paar Live-Fotos aus den frühen Neunziger Jahren:

A&H live, live, live !

Abb.1 - A&H live in Somborn, 1990.
An den Drums: Paul Budde



Abb.2 - Am Bass: Raul a.k.a. HATSCH.
An der Gitarre: tvuzk a.k.a. ASOZIALSKY


Abb.3 und nochmal live in Somborn 1990


Abb. 4 - Olalala, wer pogt den da? Ein Comiczeichner
namens R. (knapp nach seiner Metal Phase)

GEHEIMBUND ??
Interessanterweise wollte nie jemand wissen, was genau es eigentlich mit dem Geheimbund auf sich hatte, nach dem die Kassette benannt wurde... Dem Geheimbund war (und ist!) das natürlich - liegt ja in der Natur der Sache - recht.

Der Geheimbund: wer erkennt die Gesichter ???


"Der Kult um den Geheimbund" enthält essentielle A&H-Klassiker, wie z.B. die Ur-Version des Star Trek Smashers "Uhurra" und Lieder wie "Kassel" ("...Wenn du mal nach Kassel kommst, dann gehn bloss auf den Flohmarkt, denn da gibt es Katzenklos für nur 8 Demark") oder das Sex Pistols inspirierte "Summertime".
Und nicht zuletzt: "Hundekot" ("Wenn ich einen Hund besitze, nenne ich ihn Hundekot..."). Also alles ziemlich komischer Funpunk-Stoff mit frei assozierendem Textverlauf, den fremde Leute sogar als "Dada-Punk" bezeichneten, was uns natürlich gut gefiel.

Mindestens 50 dieser tapes gingen so richtig raus in die Welt, weil wir erstmals auch die Welt der unabhängigen Punk-Tonträger-Vertriebe auskundschafteten und eine Menge Asozialsky & Hatsch - Kassetten verkauften oder meistens eher gegen andere obskure Punkrockkassetten eintauschten...Somit dürfte dies der bekannteste und weitverbreitetste A&H Tonträger sein.

Second Edition
Das war alles noch bevor das eigentliche schweinehundtapes-Label gegründet wurde - dort wurde die Kassette dann ab 1991 als sht 002 wiederveröffentlicht, dann aber in "normalen" Kassetten-Format und nicht mehr in der schönen Kassettentüte der Erstauflage.

Cover der Zweitauflage als sht 002

Nach diesen aufschlussreichen Beschreibungen hat nun natürlich jeder, der sie gelesen hat, den dringlichen Wunsch, sofort auch die entsprechende Musik dazu zu hören und fiebert dem entsprechenden downloadlink entgegen.
Wees ick doch, wees ick doch. Deshalb: hier

Download - Der Kult um den Geheimbund

The last of the Asozialsky & Hatsch Tapes from 1989 - for the first time with a real drummer (Paul Budde instead of Daniel Dotterbeck-Mayer who was just a Korg Drumcomputer after all...) containing some legendary songs with strange german lyrics that will most likely mean nothing to you (but a lot to us!). But any Star Trek Fan in the world should have heard once the most famous Asozialsky & Hatsch song "Uhura".

Kommentare:

Solestar hat gesagt…

SÄHR GUT!

(Fan, I am!)


Auuuuserdem noch:
http://sk8ffm.blogspot.com


*cya

Anonym hat gesagt…

sehr intiresno, danke