Montag, 13. August 2012

Ein Milchmann aus den USA wusste wo Atlantis war - wie das Schicksal halt so ist, dachten alle das wär Mist


Raul: "Der tvuzk - Meine Heimat" 
(C-15, 1989, privates Geburtstagsgeschenk = unveröffentlicht) 

Heute wird doppelt gefeiert, denn es ist der 20. Jahrestag meines 25. Geburtstags! Deswegen probiere ich mit diesem post erstmals die "Fernzündeautomatik" von blogspot aus, denn in echt bin ich zur Zeit noch mit der Popgruppe Superstolk auf großer Kassel-Tournee (einmal Kassel und wieder zurück) und doch gleichzeitig auch hier im Netz aktiv! Verrückte Welt!

Und zu meinem Geburtstag kriegt IHR ALLE heute was geschenkt.
Ein schönes Geburtstagsgeschenk, das ich mal von meinem Bruder Raul bekam...

Wer von euch Geschwister hat, den sollte ja eigentlich nix wundern, was die sich so alles einfallen lassen können... Dennoch war ich doch ein wenig überrascht (und erfreut natürlich auch!), als ich als Geschenk zu meinem 22. Geburtstag von meinem Bruder mein neues Solo-Album geschenkt bekam. Ja, richtig gelesen, mein eigenes - die neue tvuzk sozusagen.

In Ermanglung von Geld für materielle Geschenke (damals bei mir offenbar hoch im  Kurs: Neil Young Vinyl!) hatte sich mein findiger Bruder hingesetzt und eine komplette C-15 Kassette mit 16 (!) selbstkomponierten Miniatur-Punk und Postpunk-Krachern (sowie ein paar Funk! Stücken) aufgenommen und unter meinem Namen 'veröffentlicht'. Die Höhe der  Auflage betrug allerdings nur eins (in Worten: 1).

Dies war sozusagen ein fertig produziertes Demo-Tape mit fertig geschriebenen Texten, das ich jetzt nur noch einmal selber besingen sollte um es dann unter meinem eigenen Namen herauszubringen...Tja, da gucken Sie ja wohl auch erstmal, wenn Ihnen Ihr Bruder Ihr neues Solo-Album zum Geburtstag schenkt, oder ??






Die Songs auf dem tape sind meist bester schrummeliger Raul-Punk, wie er ihn in den späten Achtzigern meistens beim Matze Gruber im Mayflower Madam Proberaum aufnahm, weil da 'n Schlagzeug stand (und wie er auf diesem tape hier z. B, auch zu finden ist). Die Texte behandeln solch unfassbare Themen wie Pizza ("Die ganze Welt ist eine Pizza, ihr habt es nur noch nicht gesehen") und den Frühling ("Ich lass Blumen blühen, ihr tramppelt sie nieder. Ich bin der Frühling! Ich bin der Hass!") oder die Frage, ob Sie was dagegen hätten, wenn ich Sie "Prumpelschmatzie" nenne? (Hätten Sie, stimmt's?).
Ja, und was soll man halten von Songs wie dem "REP Funk", der mit antifaschistischen Zeilen wie "Krümm dich Häuschen, krümm dich Mäuschen, schleck-schleck-schleck! Bumsdi bumsdi bumsdi bumsdi bumsdi gern - und schmeiss die dummen REPs weg" politisiert??

Dieser so kranke wie private Irrsinn gipfelt schließlich in dem hochgradig verstörenden Song "My Brother", der mit Zeilen aufwartet wie:
"I just found my brother bathing in the snow / I gave him my pullover he was freezing so / Oh my brother had a knife / oh my my brother killed his wife".
Noch verstörender, wenn ich bedenke, dass eigentlich ich diesen Song ja singen sollte... Deswegen kommt sicher am Ende auch das Gebrüll "Raul, bist du doof - du kennst den Unterschied zwischen Arbeiten und Giraffen nicht"...


Den kenne ich übrigens auch bis heute nicht, was daran liegen mag, dass es entweder gar keinen gibt - oder dass ich den Text nicht ganz richtig verstehe, ist nämlich schwer herauszuhören und leider hat nur eines der beiden beigelegten von Raul handgeschriebenen Textblätter die letzten 23 Jahre am richtigen Ort überlebt...).

Vielleicht erinnert sich der Künstler selbst ja noch an seine Zeilen (er wird eh der einzige sein, der das hier interessiert liest...)? Schreib doch mal wieder in den Kommentaren, woran du dich noch so erinnerst, Raul!

Und wieso Hernn Trist's Sohn mit Nachnamen "Herr" heisst, würde ich bei der Gelegenheit dann auch gerne noch erfahren:
"Ein Künstler namens Dieter Herr hatte keine Stimme mehr
doch sein Vater Anton Trist wusste, wo sie ist"
(Der absurde Zweizeiler stammt, ebenso wie der Titel des heutigen posts, aus Raul's bzw "meinem" Song "Episoden") 

Historisch wichtig und der eigentliche Grund, wieso diese höchst private Sache hier irgendjemand interessieren könnte (ausser der üblichen Lust an der Internetsschüffelei in den privaten Erinnerungen von Leuten, die sie deswegen im Internetz veröffentlichen) ist natürlich die famose Coverversion des alten Asozialsky und Hatsch-Evergreens "Porno In Schlumpfhausen", den wir damals in so dermassen vielen Versionen aufgenommen haben, dass es gar kein Wunder ist, dass er nun hier auch in einer Raul Solo-Version zu finden ist. In 47 Sekunden mit Schlagzeug - musste einfach gehört haben!

Download Raul's bisher komplett unveröffentlichtes "Der tvuzk - Meine Heimat" tape


Raul: "Der tvuzk: Meine Heimat"

A1. Prumpelschmatzie
A2. Too drunken to be in love

A3. Rep Funk
A4. Der Frühling
A5. Sehnsucht
A6. Pizza
A7. Aber ganz vorsichtig
B1. Old times

B2. Can you ?
B3. Werd' ich Sänger?
B4. My brother

B5. The Screaming of your heart
B6. Neugriechisch

B7. Episoden
B8. Porno in Schlumpfhausen



P.S. - So orginell und lustig ich das Geschenk immer schon fand, leider hab ich es nie völlig benutzt, denn eigentlich sollte ich die Aufnahmen auf "Meine Heimat" ja neu besingen und dann unter meinem Namen veröffentlichen... Aber genau das könnte sich ändern! Denn hiermit erkläre ich feierlich, öffentlich, todernst und entschlossen: sollte irgendwann einmal das Orginal 4-Spur-Tape mit den Aufnahmen von "Meine Heimat" im Gekruschel meines Bruders auftauchen, dann werde ich es liebevoll digitalisieren und dann - vielleicht mit streckenweise überarbeiteten Texten, aber mit der Orginal-Musik - "Meine Heimat" noch einmal neu aufnehmen und selbstverständlich hier veröffentlichen.  Wort!


Today's the 20th Anniversary of my 25th Birthday - and today YOU get a present that i  once got from my brother Raul ! On my 22. Birthday I got a complete solo album of my own, composed, recorded and released (in an edition of one) from my Raul. It was intended that I would re-sing his vocals to the backing tracks he recorded. Sadly this never happened. But now i descided to promise: if Raul will ever find that original 4-track-tape again in his not-so-well-sorted archive, i will do that job 23 years later and release this new version here! 

Kommentare:

Raul C.O. Kauke hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch. Wie einfach das damals war, ein Geschenk für Dich zu finden. Du hast aber nicht erwähnt, dass Du die Gesangsaufnahmen deshalb nicht gemacht hast, weil Du die vierte Spur auf den Grundspuren hättest überspielen müssen, auf der aber mein Gesang war, der hätte gelöscht werden müssen (das war früher so. man hatte nur vier Spuren zum Musik machen...)

Die Texte verstehe ich wegen der schlechten Soundqualität selbst nicht mehr. Und zu einem großen Teil ist das gut so, weil peinlich.

Nur, es ist der Unterschied zwischen EINER AMEISE und einer Giraffe, den Dein Bruder Raul nicht kennt.

In "Episoden" griff ich damals auf eine Literaturform zurück, die ich erschaffen hatte: Den Raulericks. Und dass ein Vater da anders heißt als sein Sohn ist natürlich der Kunst, sprich dem Reim geschuldet. Zu der Zeit erfand ich auch den Raulerik "Ein junger Mann aus Rimini badete im Bikini. Da kam ein Polizist und fragte, was los ist."

Jetzt wünsche ich mir nur nooch, dass Du das alte Vierspur-Täpe findest und die Sache endlich beendest.

WildDevilMan hat gesagt…

Auch von mir herzlichen Glückwunsch!!! Weiter so und nicht zimperlich werden.