Dienstag, 10. April 2012

Was bleibt, ist Bier...




update no.1

Heute mal ein paar updates zu posts, die schon eine Weile zurückliegen, denn dies ist natürlich kein abgeschlossenes literarisches Werk sondern ein sich stetig wandelnder Work-in-Progress Prozess. Aus diesem Grunde mache ich mal wieder auf einen wahren Klassiker der schweinehundtapes-Geschichte aufmerksam, der sich hier in diesem blog hoffentlich die längste Zeit vor euch versteckt hielt:

Die Hörspiel Collage "To Boldly Go", ein im wahren Wortsinne geniales Frühwerk meines geschätzten Bandkollegen Herrjoergritter ist bereits seit 2007 online. Und seit heute kann man endlich auch das aufschlussreiche Bokklet, welches der limitierten Erstauflage dieser Kassette beigelegt war, als pdf herunterladen. Neben der akuraten Nennung aller für dieses Projekt geplünderten Sprecher finden sich hübsche bunte Collagen und Bilder in dieser kleinen Fibel. Und - zum tieferen Verständnis nicht ungeeignet - endlich auch eine Trackliste der einzelnen Segmente dieses Hörspiel-Cut Ups von 1990!

Finde TO BOLDLY GO (jetzt mit Booklet) hier

update no.2
Ähnlich aufschlussreiche Updates gibt's auch endlich zu der legendäre Kassetten Compilation "Fremde Stimmen, schreiend" (die sich ja besonders in den Kreisen der Hanauer Altpunkergarde großer Beliebtheit erfreut)!
Mein unermüdlicher Chronisten-Kollege Robert Piesenecker hat nämlich weder Mühen noch seines Vaters Scanner geschont, um uns endlich die kompletten Info-Beiblätter zu dieser sagenumwobenen Kassette zugänglich zu machen. Neben diesen Artefakten aus der Blütezeit der autonomen Magnetbandkultur, die so manch kämpferischen Text mit so manchem hochpeinlichen Jugendfoto vereinen, versorgt uns Robert dann in einem äusserst aufschlussreichen Text auch noch mit viel weiterreichenden Informationen (zB. wie der Schlagzeuger von Pogozei hieß und wo deren erster Auftritt stattfand, wer hinter den Projekten Kollektiv VII & Tiobo, Tote Maschine, Und Dennoch, Volksmuzak und Bakunin stand und wie das mit dem Staubsauger von Norman's Mutter war...).

"Fremde Stimmen, schreiend" - Jetzt mit
aufschlussreichen Zusatzinformationen!!

Finde das FREMDE STIMMEN,SCHREIEND (jetzt mit Infoblättern) Update hier


update no.3
Roberts Beitrag wirft auch endlich auch etwas mehr Licht auf meine Lieblingsband dieser Kassetten-Kompilation, denn auch DIE ÄRSCHE werden auf einem der Beiblätter ausführlich vorgestellt. Leider aber erweist sich das Blatt unergiebig auf der Suche nach Infos über weitere Songs der Band.

Neues von den Ärschen: Bilder + Bier

Bei einem privaten Treffen mit Mike, dem Generaldirektor des Taiwanesischen Schallplatten Labels FORMOSA PUNK RECORDS, (und ein weiterer guter Kenner der Spätachtziger/ Frühneunziger-HU-Punkszene) gab es neulich kurzfristige Hoffnung auf die Existenz eines ÄRSCHE-Demo-Tapes, das sich in der Sammlung des Herrn Generaldirektors befinden sollte... Nach gründlicher Archiv-Sichtung fand der gute Mike allerdings kein tape, sondern nur eine Flasche nichtgetrunkenes ÄRSCHE-BRÄU-BIER (Orginalabfüllung 1986).

Die Flasche macht den Status der ÄRSCHE irgendwie fast noch sagenumwobener (nun - für mich at least), als wenn neues Audiomaterial aufgetaucht wäre. Und nicht zuletzt weil die Flasche mit dem tollen NVA-Deckchen so hübsch arrangiert ist, möchte ich doch gleich alle Fotos, die mir davon direkt aus Taiwan zugemailt wurden, an dieser Stelle posten:




















An alle EX-ÄRSCHE und Leute aus deren Umfeld ergeht hier folgender Aufruf:
ICH WILL DAS TAPE MIT DEM LIVE-IM-KU-BA Mitschnitt haben! Dass es diesen Mitschnitt gab, weiss ich inzwischen, wer ihn noch hat, weiss aber scheinbar keiner. Das kann doch SO nicht weitergehen - bitte doch mal die alten Kisten aus Keller/Garage/Unterm Bett hervorholen und diesen Mitschnitt finden. Dit wär stark!




Well - some updates to some older posts - booklets and infosheets to some old tapes from the eighties and nineties, all writen completly in german. so unless you can read my post in german anyway, why should you be interested in these? More interesting for you might be that bottle of german beer of course. You better don't drink it because it's from 1986 - just an old fan item by the legendary Hanau Punk Band DIE ÄRSCHE. Instead of finaly finding some unheard recordings by them  - beer seems to be all that remains...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.